Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Versand innerhalb von 24h*
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline +49 (30) 960 653 01
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
A
Spektrum
A+ bis F
Elektrischer Durchlauferhitzer der Kospel EPME Serie mit LCD-Display
Elektrischer Durchlauferhitzer der Kospel EPME...
Kompakt-Durchlauferhitzer der Kospel EPME Serie mit LCD-Display Bezahlt macht sich der elektronisch gesteuerte 230 Volt Durchlauferhitzer , wo kleine und mittlere Mengen heißes Wasser benötigt werden. Bei diesem Heizgerät handelt es sich um einphasige 230V-Geräte, die Warmwasser für mehrere Zapfstellen bereitstellen können. Temperaturschwankungen gehören mit dem EPME...
259,95 € *

Versandkostenfrei

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zum Produkt

Elektronischer Durchlauferhitzer

Der elektronische Durchlauferhitzer ist eine elektrische Heizung zur dezentralen Warmwasserversorgung und damit eine Variante für die Bereitstellung von Warmwasser. Unsere elektrischen Durchlauferhitzer sind ideal für Wohn- und Arbeitsbereiche geeignet, in denen kleinere und mittlere Mengen an Warmwasser benötigt werden. Ein Gerät ist in der Lage, gleich für mehrere Zapfstellen warmes Wasser bereitzustellen. Es kann platzsparend montiert werden und liefert zuverlässig die gewünschte Wassertemperatur.

Wie funktioniert ein elektrischer Durchlauferhitzer?

Der elektronische Durchlauferhitzer wird mit dem Stromnetz des Gebäudes verbunden.  Sobald der Benutzer den Wasserhahn öffnet, wird der Durchlauferhitzer automatisch aktiviert. Das aus der Zuleitung kommende Kaltwasser wird im Durchlauferhitzer über Heizspiralen erwärmt und liefert binnen Sekunden das Wasser in der gewünschten Temperatur.

Die Vorteile des elektronischen Durchlauferhitzers

  • Kann auch kleinste Mengen an Wasser erwärmen
  • Beliebige Zapfmenge möglich
  • Schnelle Montage direkt an der Entnahmestelle
  • Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise
  • Kein Energieverlust durch Bevorratung mit Warmwasser
  • Keine Wartungskosten
  • Konstante Wassertemperatur ohne Temperaturschwankungen
  • Kein Risiko durch Keimbildung im Warmwasser

Wann ist der elektrische Durchlauferhitzer sinnvoll?

Die Erwärmung des Wassers kostet Energie und verursacht damit Stromkosten. Daher ist die Warmwasserbereitung nach der Heizung auch der zweitgrößte Posten in der Energiekostenabrechnung. Umso wichtiger ist es zu prüfen, ob eine zentrale Wasserversorgung sinnvoll ist oder die dezentrale Versorgung mit Warmwasser wirtschaftlicher gelöst werden kann. Generell wird der elektronische Durchlauferhitzer beispielsweise bei Altbaumodernisierungen eingesetzt, im Gärten oder im Gäste-WC.

Welche Armaturen sind für den elektrischen Durchlauferhitzer geeignet?

Die Auswahl der richtigen Armatur ist immer ein Thema, wenn ein Durchlauferhitzer eingebaut werden soll. Man unterscheidet zwischen Hochdruck-Armaturen mit zwei Anschlussrohren für Kalt- und Warmwasser und Niederdruck-Armaturen mit 3 Anschlussschläuchen, bei dem ein Schlauch das kalte Wasser zur Armatur führt, der zweite Schlauch leitet das Wasser nach der Öffnung weiter und der dritte leitet das Warmwasser aus dem Boiler wieder zur Armatur. Für einen elektronischen Durchlauferhitzer benötigen Sie in aller Regel eine Hochdruck-Armatur.

Wie ermittle ich die richtige Größe des Durchlauferhitzers?

Jeder Mensch verbraucht im Durchschnitt rund 120 Liter Wasser am Tag, davon ist etwa 1/3 warmes Wasser. Elektrische Durchlauferhitzer müssen nicht wie beispielsweise ein Boiler Warmwasser auf Vorrat halten, sondern können die benötigte Wassermenge per sofort bereitstellen. Je nachdem, wieviel Warmwasser Sie pro Kopf verbrauchen am Tag, danach können Sie auch die richtige Größe für den Durchlauferhitzer ermitteln. Ein Zwei-Personen-Haushalt benötigt demnach beispielsweise ca. 80 Liter Warmwasser am Tag.

 

Verbrauch und Kosten des elektronischen Durchlauferhitzers

Gute Modelle können bis zu 99% der elektrischen Energie in Wärme verwandeln. Nur ein kleiner Teil geht in Form von Leitungsverlusten und Abstrahlverlusten verloren. Elektronische Durchlauferhitzer verbrauchen zwar Strom und machen sich auch in der Stromabrechnung bemerkbar, aber sie verbrauchen nur in dem Moment Energie, in dem Warmwasser benötigt wird.

Den Energieverbrauch des elektrischen Durchlauferhitzers erkennen Sie an dem Energielabel. Wir achten bei der Auswahl unserer Geräte streng auf die Energieeffizienz und bieten Ihnen nur Modelle aus der Energieklasse A an. Sie können Energie sparen, indem Sie die Maximaltemperatur im elektronischen Durchlauferhitzer begrenzen und auch die Durchflussmenge regulieren. Je geringer die Durchflussmenge, desto höhere Maximaltemperaturen können erreicht werden.

Ist der elektronische Durchlauferhitzer auch solartauglich?

Wir haben elektronische Durchlauferhitzer in unserem Sortiment, die solartauglich sind. Sie können bereits vorgewärmtes Wasser energiesparend nachheizen und damit erheblich Energiekosten einsparen.

Installation und Wartung des elektronischen Durchlauferhitzers

Ein großer Vorteil der elektronischen Durchlauferhitzer besteht darin, dass sie leicht installiert sind und bei Bedarf auch mehrere Zapfstellen gleichzeitig mit Warmwasser versorgen können. Mit einer Einbautiefe von gerade 110 mm und der geringen Breite findet der elektronische Durchlauferhitzer fast überall seinen Platz.

Wer darf den elektrischen Durchlauferhitzer anschließen?

Der elektronische Durchlauferhitzer darf ausschließlich von einer Fachfirma angeschlossen werden.

Wie kann ich den Durchlauferhitzer an meinen Bedarf anpassen?

Je nach gewünschter Leistung kann der Durchlauferhitzer dem persönlichen Bedarf angepasst werden.  Über ein Display erfolgt die gradgenaue Temperatureinstellung. Sie können darüber auch Temperatur-Favoriten anlegen und diese bei Bedarf per Klick auswählen.

Wie oft muss der elektronische Durchlauferhitzer gewartet werden?

Laut Hersteller ist bei den elektronischen Durchlauferhitzern keine Wartung vorgesehen. Durch die Härte des Wassers kann es passieren, dass sich im Inneren der Geräte Kalk ablagert. Sollte der Durchlauferhitzer beispielsweise nicht mehr ausreichend warmes Wasser liefern, dann muss in der Regel eine professionelle Entkalkung vorgenommen werden. Beauftragen Sie damit bitte eine Fachfirma.